Die Geschichte der Seifensiederei

Wie alle begann....

           ... die Seifensieder im Gespräch

Wie sind wir auf die Idee gekommen? 

Angefangen hat es damit, dass wir dringend Seifen für unser Hotel Alpen-Karawanserai benötigten. Die Qualität der Inhaltsstoffe war uns von Beginn an sehr wichtig, doch es gestaltete sich schwieriger als angenommen, den passenden Hersteller zu finden. Die kleinen Seifensiedereien, die wir kontaktierten, hatten nicht die Kapazität, um unsere Mengen zu produzieren, anderfalls wären wir zu deren einigem Abnehmer herangewachsen. So war das Thema vorerst vom Tisch. Bis wir zufällig eine Entdeckung machten: „Die Seife im Waschbecken“! Die Idee war geboren. Durch „den Fund“ einer selbst gemachten Seife in einem Waschbecken war plötzlich alles geklärt: Der Gedanke, Seife selbst herzustellen, war für diesen Moment unumstößlich. Ich fragte mich in weiterer Folge, ob es schwierig sei, Seife selber herzustellen? Wir zögerten nicht lange, sondern legten geradewegs los.

 

Können Sie mir genaueres über die Zutaten erzählen?

Handgeschöpfte Naturseife – unsere Leidenschaft und unsere Liebe. Die Kunst des Seifensiedens gibt es schon seit tausenden von Jahren. In den letzten Jahrzehnten in Vergessenheit geraten, haben wir dieses Metier für uns neu entdeckt: Unsere hausgemachten und handgeschöpften Naturseifen bestehen nur aus den besten Bio – Pflanzenölen wie Olivenöl, Sheabutter, Kakaobutter oder Jojobaöl und Seifenstein. Für den guten Geruch sind natürliche ätherische Öle, Biokräuter und andere natürliche Inhaltsstoffe aus unserer Region verantwortlich.

 

Wie verträglich sind Ihre „Natürlichen“ Produkte für Allergiker?

Für empfindliche Haut und Allergiker haben wir Seifen zur Wahl, die ohne ätherische Öle hergestellt werden und „nicht parfümiert“ werden. Mit anderen Worten: Wir verwenden keine künstlichen Aromen. Jedoch versetzen wir unsere Seifen, wie beisprilsweise die Lavendelseife, mit Lavendelblüten aus unserem Garten und echtem Lavendelöl. Dieses Öl wirkt beruhigend und antibakteriell, kann jedoch bei Unverträglichkweit allergische Reaktionen auslösen. Generell können wir jedoch sagen, dass unsere Naturseifen in den seltensten Fällen Allergien auslösen, da wir nur beste Qualität verarbeiten. Durch deren hohen Fettgehalt weisen sie überdies eine geringere Haltbarkeit auf – nicht verbleichbar mit der Haltbarkeit einer Industrieseife, jedoch sind Naturseifen darum sehr pflegend und angenehmer an der Haut.

 

Handgeschöpfte Naturseifen – ist das nicht ein hoher Aufwand?

Ja – LACH! Mit Sicherheit ist es ein guter Ausgleich zum Hotelmanagement. Sie können mir mit aller Wahrscheinlichkeit beipflichten, dass Selbstschaffendes, in diesem Falle „Selbstgeschöpftes“ Freude und Befriedigung hinterlässt. Ein schönes Gefühl und noch dazu „zum Greifen nahe“. „Das Handwerkliche“ ist ohnedies eine Neigung, die mir am Herzen liegt. -  „ Lieber selbst gemacht, was machbar ist“.

 

Verraten Sie uns noch am Ende ein paar „Ausgehexte“ Rezepturen?

Langsam, aber konsequent hatten wir uns in den Angängen an das „Geheimnis“ herangetastet. Mittlerweile produzieren wir die 8-fache Seifenmenge. „Das Seifensieden“ ist nicht ganz ungefährlich, daher nicht für Kinder geeignet. Die „wahre Mischung“, die Rezeptur ist das Geheimnis. In langen Prozessen des Probierens sind wir schlussendlich ans Ziel gelangt: die für uns perfekte Mischung!

Wir freuen uns auf Euch bis bald in der Seifensiederei.
Stefan & Lisbeth